“Meine Mutter hat mir beigebracht, dass ich nichts brauche, um mich schön zu fühlen.”


Modell und Mama

Bald ist Muttertag! Wir fragten Jana Voyvodich - eines der bekanntesten Plus-Size-Models in Europa - ausgiebig über ihren Modestil und die Beziehung zu ihrer Mutter.


Was macht deine Mutter zur liebsten Mutter der Welt?

Sie ist unglaublich engagiert, kann sich in alles hineinversetzen, was ich tue und arbeitet immer daran, wie sie anderen helfen kann - das gilt für Menschen wie für Tiere. Sie organisierte zum Beispiel gerade einen Defibrillator für ihren Wohnbezirk, kümmert sich rührend um ihre Eltern und gab eine Zeitlang Senioren im Altersheim Malunterricht.


Was für eine Art von Mutter ist deine Mutter, eine Kaffee-und-Kuchen-Mutter oder eine Karrierefrau?

Eine coole, spontane und lustige Mutter. Sie bekam mich, als sie erst 23 Jahre alt und alleinstehend war. Mein Vater lebte in Amerika und ihre Beziehung ging darüber in die Brüche. Meine Mutter kam aber sehr gut als alleinerziehende Mutter zurecht. Sie nahm mich auf dem Rücksitz von ihrem Sportmotorrad überall mit hin: an den Strand, zu unseren Pferden, zu ihren Freunden. Ich habe oft und laut über ihre Witze gelacht (und tue das heute noch) und habe immer bewundert, wie sie regelmäßig jedes unserer Zimmer umgestaltet hat.


Für was kannst du deine Mutter jederzeit anrufen?

Für was nicht? Davon abgesehen sprechen wir am meisten miteinander, wenn ich wegen der Arbeit auf Reisen bin. Dann ist zwar die räumliche Distanz am größten, aber unsere Bindung ist trotzdem sehr stark. Sobald ich in Schiphol lande und den Flugmodus ausstelle, bekomme ich einen Willkommensgruß von ihr.



Muttertag
Tochter Mutter und Großmutter
Was ist die wichtigste Lektion fürs Leben, die du von deiner Mutter bekommen hast?

Ich lerne immer noch sehr viele wertvolle Lektionen von meiner Mutter. Eine davon ist ihre Gabe, sich Ziele zu setzen. Sie ist sehr gut darin, die Dinge voranzubringen. Ich nenne dir ein Beispiel: Ich neige manchmal dazu, lange über eine Sache nachzudenken und bin eine echte Denkerin, während sie eine Macherin ist, die sofort handelt, wenn ihr eine Idee in den Kopf kommt. In dieser Beziehung ergänzen wir uns sehr gut.


Was magst du am liebsten am Aussehen deiner Mutter?

Meine Mutter ist das genaue Gegenteil von mir, was das Äußere betrifft, nämlich blond mit blauen Augen. Sie war aber als junge Frau auch sehr hübsch! Selbst heute noch fällt sie wegen ihrer Größe, dem vollen Haar und den hohen Wangenknochen auf.


Welches Kleidungsstück darf deine Mutter heute nicht mehr tragen?

So weit ich weiß, kann sie alles tragen, was sie möchte, wie jede andere Frau auch.


Was hast du dir jemals heimlich von deiner Mutter angezogen? Ihr Lieblingskleid oder die Stöckelschuhe?

Hast du ein bisschen Zeit? Als Kind habe ich mich von Kopf bis Fuß mit ihren bunten Boas, der eng anliegenden Leoparden-Jacke, ihren pinken Stöckelschuhen, dem burgunderfarbenen und schulterfreien Galakleid aus Samt, den rot-weiß-karierten Hot Pants oder den bunten Röcken mit Blumenmuster eingekleidet. Heutzutage leihe ich mir gerne ihre Westen, Hüte und Sommerkleider aus.


Für welche Schönheitstipps bist du deiner Mutter immer noch dankbar?

In ihren Beautyprodukten fand ich alles, was ich mir von Herzen wünschen konnte und sie erlaubte mir immer, mir alles auszuleihen. Ich konnte ihr auch endlos lange zusehen, wie sie sich hübsch gemacht hat. Manchmal trug sie mir für eine Party auch etwas Make-up auf. Den Lidstrich mochten wir beide besonders gern. Aber was sie mir vor allem beigebracht hat ist, dass ich nichts davon brauche, um mich schön zu fühlen.



Modell und Mutter

ALLE OUTFITS